Comic-Lexikon

A

 

Annual. Ein Comic-Heft, das einmal im Jahr veröffentlicht wird.
 
Ashcan. Vorabdruck eines Comic-Heftes, der normalerweise benutzt wird um das Heft potenziellen Werbekunden zu zeigen.


Atom Comic Age (US). Bezeichnet den Zeitraum für Comicveröffentlichungen in den USA zwischen 1946, nach dem Abwurf der Atombombe, und bis zum Beginn des Silver Age (US) im Jahr 1956.
 
back to top

B


Blitzer. Defekte, meist kleine Knicke, am Heftrand eines Comic-Heftes.


Bronze Age (US). Zeitalter für Comics, die zwischen 1970 und 1979 veröffentlicht wurden.

 
Braunes Papier. Papier, das aufgrund von Sonnenlicht und dem Alterungsprozeß die ursprüngliche, weisse Farbe verloren hat und einen Bräunungsgrad in unterschiedlichen Stufen erreicht hat. 

 

Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (ehemals Schriften) (BPjM). Am 9. Juni 1953 wurde in Bonn das Gesetz über die Verbreitung jugendgefährdender Schriften verabschiedet. Es sollte in der Bundesrepublik Deutschland Jugendliche vor Büchern und Zeitschriften bewahren, die Rassenhass, Kriegs- und Gewaltverherrlichung sowie Pornografie beinhalteten.

 
back to top 
 

C

 
CCA. Eine Abkürzung für die Comics Code Authority in den USA. Die CCA wurde in den USA im Jahr 1954 als Teil der Comics Magazine Association of America (CMAA) gegründet um den Inhalt von Comic-Heften in Bezug auf Gewalt und Pornografie in den USA zu zensieren. Im Gegensatz zu Deutschland ist die CCA aber kein Behörde, sondern eine Organisation der publizierenden Verlage.
 
CCA Siegel. Ein kleines Emblem der Comics Code Authority, das auf allen Comics in den USA seit April 1955 bis zum heutigen Tag auf dem Cover plaziert wird, wenn die Prüfung und Freigabe eines Comic-Heftes durch die CCA erfolgt ist.  
 
Centerfold. Die vier gehefteten Seiten in der Mitte eines Comic-Heftes.
 
Chrom-Cover. Cover mit einer speziellen Folie, die das Cover oder Teile des Covers zum metallischen Glänzen bringt.

Comic Grader. Ehemalige Comic-Händler oder Comic-Sammler, die bei EGS die Zustandsbewertung und Zertifizierung von Comic-Heften durchführen. Die Comic-Grader haben sich vertraglich dazu verpflichtet nicht gewerblich mit Comic-Heften zu handeln.
 
Comic-Händler. Unternehmer, der Comic-Hefte zu gewerblichen Zwecken kauft und verkauft.
 
Comic-Messe. Eine Messe für Comics, wo sich private Käufer und gewerbliche Verkäufer sowie Verlage treffen um zu Kaufen und zu verkaufen. Bekannte Comic-Messen in Deutschland sind die Comic-Action in Essen und die Inter-Comic in Köln.  

 

Copper-Age: Zeitalter für Comic-Hefte, die zwischen 1984 und 1991 veröffentlicht wurden.
 
Crossover. Wenn ein oder mehrere Comic-Figuren im Titel einer anderen Comicserie erscheinen. 
 
back to top 

D


Defekt. Jeder Fehler, der das äußere und innere Erscheinungsbild eines Comic-Heftes von der Vollkommenheit abhält.
 
Doppel-Cover. Ein Fehler im Herstellungsprozess eines Comic-Heftes. Dieser führt dazu, daß ein Comic-Heft mit zwei oder mehr identischen Covern gebunden wird. Dies stellt jedoch keinen Mangel dar. 
   
back to top 

E

 

EGS Datenbank. Die Datenbank des European Grading Service, in der alle bei EGS im Zustand bewerteten (gegradeten) Comic-Hefte erfasst werden. Anhand dieser Datenbank lässt sich für den Sammler feststellen in welchen unabhängig geprüften Zuständen Comic-Hefte verfügbar sind und welche Zustände wie selten sind.


EGS Zertifikat. Die leicht verständliche Beschreibung und Zertifizierung im Inneren des EGS Comic-Safe. Das Etikett zeigt den Titel, die Ausgabe, den Herausgeber und den Zustand (Grade) eines Comic-Heftes. Im Label finden sich auch ggf. Kommentare zu Kernthemen und Kulturschaffenden, Künstlern und Schriftstellern. EGS verwendet vier verschieden farbige Etiketten, den EGS Global Grade, den EGS Unterschriften Grade, den EGS Besonderheiten Grade sowie den EGS Restaurations Grade.


Enstehungsgeschichte. Comic-Heft, in dem die Herkunft eines Comic-Charakters erläutert wird.

 

Entsäuerung. Ein Prozess um den Säuregehalt im Papier zu reduzieren.

 

Erster Auftritt. Der erste Auftritt eines Comic-Charakters in einem Comic-Heft.

back to top


F

Fanzine. Eine Amateur-Veröffentlichung zu einer bestimmten Comic-Serie, Comic-Helden, Comic-Verlagen etc.


Farb-Restaurierung. Restaurierung an einem Comic-Heft, die mit Tinte, Textmarker, Acrylfarben etc. zur Erneuerung fehlender Farbe durchgeführt wird.

Fehlender Gutschein / Sammlermarke. Ein Comic-Heft, dem ein(e) Gutschein / Sammlermarke fehlt, weil dieser ausgeschnitten wurde.  

Flashback. Wiederholung einer bereits publizierten Geschichte in einem Comic-Heft. 
  
back to top

 
G

 
Gebrochener Comic-Rücken. Ein Defekt an einem Comic-Heft, der durch das zu weite  Aufklappen bzw. dem vollständigen Umklappen des Comic-Rückens entsteht.

 

Gelöstes Cover. Comic-Heft, bei dem sich das Cover vom Inneren des Comic-Heftes losgelöst hat.


Geprägtes Cover. Cover bei dem das Papier des Covers beim Produktionsprozeß nach außen gedrückt wird und dadurch eine Prägung entsteht.

 
Geschnittenes Cover. Cover, bei dem die Ränder des Covers erneut geschnitten wurden, damit die Ränder des Covers wieder scharf und gut erhalten sind.

 

Gem Mint. Ein Comic-Heft, das sich im vollkommen perfekten Zustand befindet und in der internationalen Zustandsbewertung mit Mint 10,0 bewertet wird. Dieser Zustand stellt ein theoretisches Ideal dar, der sehr selten in der Praxis vorkommt.
 
Golden Age (US). Der Zeitraum von Comic-Veröffentlichungen, der mit Action Comics # 1 im Juni 1938 startet und mit dem Zweiten Weltkrieg im Jahre 1945 endet. 
 
back to top


H


Heftklammern. Klammern zum Halten der Seiten des Comic Heftes.

 

Hologramm-Cover. Cover eines Comic-Heftes mit einem 3-D Hologramm. 
  
back to top


I


Impressum. Allgemeine Informationen über das Comic-Heft, wie z.B. Verleger, Titel, Thema, Datum und Urheberrecht. In der Regel findest sich das Impressum auf der Innenseite des Covers oder der ersten Seite des Comic-Heftes.
 
Inker. Der Künstler, der die Grafiken des Comic-Zeichners mit Farben füllt. 
 
back to top


J  


JLA. Justice League of America 
  
back to top


K

 

Klappcover. Ein Cover, das sich auf der Vorderseite und / oder der Rückseite aufklappen lässt.

Knick / Eselsohr. Ein Defekt, bei dem die Farbe eines Comic-Heftes durchbrochen wird.

Komplette Serie. Alle Ausgaben einer Serie von Comic-Heften.

Key Issue. Ausgabe eines Comic Heftes mit einer wichtigen Handlung für die Charaktere im Comic-Heft. 
 
back to top


L


Lesewulst. Defekt eines Comic-Heftes, der durch unsachgemäße Lagerung entsteht und dazu führt, daß der Comic-Rücken nicht mehr gerade ist und die Seiten des Comic-Heftes nicht mehr gerade aufeinander liegen.

 

Lichtschaden. Ein Defekt, der sich als dunkler oder heller Streifen auf dem Comic-Heft zeigt. Verursacht durch unsachgemässe längere Lagerung ohne Lichtschutz.

 
back to top


M


Modern Age (US). Comic-Hefte von 1980 bis zur Gegenwart. 

 
back to top


N

 

-

 
back to top


O


One-Shot.
Ein Comic-Heft, das einmalig veröffentlich wird und bei dem es keine Planung zur Veröffentlichung einer Serie gibt. 

back to top

P

Platin Age (US). Zeitraum von erstmaligen Comic-Veröffentlichungen ab 1897 bis 1937 in den USA.
 
Produktionsfehler. Defekte, die durch einen Fehler im Druckprozess ausgelöst werden, z.B. Falten im Papier, falsch geschnittenes Papier, falsch gebundenes Papier, mehrere übereinanderliegende Seiten, die nicht beschnitten wurden, falsche Farbgebung, zerlaufene Drucktinte etc. 
      
back to top


Q
 

 

-
 
back to top


R


Reinigung. Ein Prozess, in dem Schmutz und Staub aus dem Comic entfernt werden.
 
Restauration. Prozeß zur ästhetischen Aufwertung eines Comic-Heftes mit dem Ziel das Comic-Heft in einen bekannten oder vermuteten Zustand zu bringen. Dabei werden Nicht-Original-Materialien verwendet.  

back to top


S


Silver Age (US). Der Zeitraum von Comic-Veröffentlichungen, der mit Showcase # 4 im Jahre 1956 beginnt und in den frühen 1970er Jahren endet.

 

Stockflecken. Kleine orange-braune Flecken, die auf dem Cover, auf der Rückseite oder im Inneren eines Comic-Heftes durch Schimmel veursacht werden.

 

back to top


T

Tierbiss. Defekte an einem Comic-Heft, die durch nagende Ratten und / oder Mäuse verursacht wurden.

 

Titelseite. Die Seite eines Comic-Heftes, die den Titel einer Geschichte zeigt. Normalerweise ist es die erste Seite eines Comic-Heftes.                                                                                                                            

back to top


V


Variant Cover. Verwendung von verschiedenen Cover-Bildern für die gleiche Ausgabe eines Comic-Heftes. 
 
back to top


W
 

 

-

 
back to top


X



 
back to top

 
Z

Zeichner. Der Künstler, der die ursprünglichen Zeichnungen des Comic-Heftes erstellt hat.
 
Zertifizierung. Die professionelle und unabhängige Bewertung der Qualität und des Zustandes eine Comic-Heftes einschließlich der Prüfung von möglichen Restaurationen und besonderen Merkmalen des Comic-Heftes.

Zustand. Die Beschreibung der Erhaltung eines Comic-Heftes. International wird der Zustand auch als Grade bezeichnet.

 

back to top